Zapfhähne

Gastgewerbeumsatz im März 2017 um real 3,1 Prozent höher als im Vorjahr

Die Unternehmen des Gastgewerbes in Deutschland setzten im März 2017 real, also preisbereinigt 3,1 Prozent mehr um als im Vorjahr. Wie DESTATIS weiter mitteilte, ergab sich nominal ein Plus von 5,0 Prozent.  

Kumuliert betrachtet schließt das gesamte Gastgewerbe das erste Quartal 2017 mit einem marginalen realen Plus von 0,1 Prozent (nominal plus 2,0 Prozent) ab. Während die Segmente Beherbergung sowie Caterer und sonstige Verpflegungsdienstleister in der Einzelbetrachtung mit einem realen Plus von 1,0 Prozent bzw. 1,6 Prozent wachsen konnten, verzeichnet die Gastronomie im ersten Vierteljahr ein reales Minus von 0,4 Prozent. Mit einem realen Minus von 1,0 Prozent schließt das getränkeintensivere Gaststättengewerbe noch etwas schlechter ab, während die Schankwirtschaften mit einem kumulierten Minus von 1,2 Prozent das erste Quartal als Schlusslicht beenden.  

Quelle: Statistisches Bundesamt

, , , , , ,

Kommentare geschlossen