Gastronomen, Brauer und Verleger gemeinsam gegen absolutes Rauchverbot

Gemeinsam starten der Dehoga NRW, der Brauereiverband NRW und der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels eine Bierdeckelaktion gegen ein absolutes Rauchverbot in der nordrhein-westfälischen Gastronomie.
Mit dieser Aktion wollen die Verbände auf die drohenden wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen eines absoluten Rauchverbots in der nordrhein-westfälischen Gastronomie hinweisen und Gästen wie Gastronomen die Möglichkeit geben, ein Zeichen zu setzen. Bis zum Ende des Gesetzgebungsprozesses sollen über eine Million Bierdeckel in den gastronomischen Betrieben verteilt und Stimmen gezählt werden.
Unter dem Motto „Ja zu einer fairen Lösung für alle! Mensch. Kultur. Kneipe.“ haben Anrufer die Möglichkeit, für den Fortbestand des friedlichen Miteinanders von Gastronomen, nicht rauchenden wie rauchenden Gästen und Anwohnern zu stimmen. Parallel dazu besteht die Chance, über das Aufrufen eines QR-Codes seine Stimme „abzugeben“.
Die beteiligten Verbände lehnen ein absolutes Rauchverbot ab und fordern den Fortbestand von Ausnahmen, wie in den meisten Bundesländern.

Kontakte:  DEHOGA NRW, Sprecher Thorsten Hellwig, 02131 7518-140; Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels, Vorstand Günther Guder, 0211 683938 Brauereiverband NRW, GF Jürgen Witt, 0211 99141-0

Gemeinsame Presseinformation zum Herunterladen
Dateiformat: PDF; Dateigröße: ca. 266 KB

, , , ,

Kommentare geschlossen