Bier im Glas

Goldener Oktober lässt Inlandsbierabsatz um 6,8 Prozent steigen

Der warme Oktober führte in diesem Jahr zu einem Plus beim Inlandsbierabsatz in Höhe von 6,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zwischen den einzelnen Bundesländern ergeben sich Spannweiten im Zuwachs zwischen 0,9 Prozent (Niedersachsen/Bremen) und 30,2 Prozent (Hessen). Einziges Bundesland mit negativer Entwicklung ist Sachsen-Anhalt mit minus 22,3 Prozent. Kumuliert betrachtet ergibt sich beim Inlandsbierabsatz von Januar bis Oktober im Vergleich zum Vorjahr ein Plus in Höhe von 1,4 Prozent. Dabei variieren die Entwicklungen zwischen einem Plus von 1,3 Prozent (Rheinland-Pfalz/Saarland) und 6,8 Prozent (Thüringen). Die negativen Entwicklungen erstrecken sich von minus 1,7 Prozent (Hessen) bis hin zu minus 9,3 Prozent (Sachsen-Anhalt).

Erfreulicherweise geht das Wachstum bei den Biermischungen weiter. Im Oktober wachsen diese gegenüber 2017 um satte 20,2 Prozent. Kumuliert betrachtet beträgt der Zuwachs im Jahr 2018 gegenüber dem Vorjahr 11,8 Prozent auf 3,969 Mio. HL.

, , ,

Kommentare geschlossen