_DSC1440

Impulse und Informationen zu existenziellen Themen

Eine vom Gesetzgeber geplante Aufkündigung der Mehrwegquote, die wachsende Online-Affinität der Konsumenten und die notwendige Qualifizierung des Führungsnachwuchses waren Kernthemen der Regionalversammlung, zu der sich 45 Mitglieder des Bundesverbandes am 27. September in Gladbeck trafen. Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand, präsentierte den GFGH der Regionen Köln/Düsseldorf/Niederrhein/westliches Ruhrgebiet sowie nördliches Ruhrgebiet/Münsterland aktuelle Informationen aus der Branche und dem politischen und wirtschaftlichen Umfeld sowie Impulse aus der Verbandsarbeit.
_DSC1455Gastreferentin Meike Simpson von der Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) plädierte leidenschaftlich dafür, die Qualitäten und wirtschaftlichen Chancen des natürlichsten aller Getränke zu nutzen und wahrzunehmen. Rechtsanwalt Ulf-R. Hohenhaus vom Arbeitgeberverband WIGADI in Düsseldorf gab einen Überblick über die Entwicklungen im Arbeitsrecht, und Dr. Norbert Vidal, Lehrgangsleiter der Doemens Academy, warb eindringlich dafür, das Programm des gemeinsam mit dem Bundesverband vor über 20 Jahren entwickelten Studiums zum Betriebswirt der Getränkewirtschaft intensiver zu nutzen für die Entwicklung des Führungsnachwuchses der GFGH.
Die Präsentationen der Gastreferenten sind bei der Geschäftsstelle des Bundesverbandes abrufbar.

Ein ausführlicher Bericht über die Tagung voller Impulse und Informationen folgt in der November-Ausgabe des GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL.

Foto unten v.l.: Regionalsprecher Eric Boecken, Günther Guder, Meike Simpson, Dr. Norbert Vidal, Ulf-R. Hohenhaus und Regionalsprecher Martin Dreyer.

, , , , , , , ,

Kommentare geschlossen