Bier im Glas

Inlandsbierabsatz im ersten Quartal 2015 leicht über Vorjahresniveau

Nachdem die Monate Januar und Februar in der Bierabsatzentwicklung negativ verliefen, endete der März 2015 mit einem satten Plus beim Inlandsbierabsatz in Höhe von 10,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit schließt das erste Quartal 2015 mit einem Plus von 0,3 Prozent ab. 

Auch wenn der Bierexport im März 2015 ebenfalls um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegte, lag er doch im ersten Vierteljahr bei einem Minus von 2,0 Prozent. Alles in allem kommt der Gesamtbierabsatz somit auf ein marginales Minus von 0,1 Prozent in den ersten drei Monaten des aktuellen Jahres.  

Ein Blick auf die Absätze (ohne Export) in den einzelnen Bundesländern zeigt negative Entwicklungen von minus 2,2 Prozent in Nordrhein-Westfalen, minus 6,9 Prozent in Baden-Württemberg sowie minus 9,0 Prozent in Thüringen. Alle anderen Bundesländer liegen zwischen plus 0,4 Prozent (Hessen) und plus 7,7 Prozent (Schleswig-Holstein/Hamburg).  

Der Absatz von Biermischungen bleibt im Jahr 2015 weiterhin negativ. Nachdem der März mit einem Minus von 14,9 Prozent zu Buche schlägt, ergibt sich für das erste Vierteljahr 2015 ein kumuliertes Absatzminus von 18,8 Prozent auf 645.000 Hektoliter (Vorjahr: 794.000 Hektoliter). 

Quelle: Statistisches Bundesamt

, , , ,

Kommentare geschlossen