Bier im Glas

Inlandsbierabsatz: Marginales Plus zum Start in 2019

Nachdem der Inlandsbierabsatz 2018 noch mit einem zweistelligen Plus ins neue Jahr startete, verzeichnet er im Januar 2019 ein Plus von nur 1,1 Prozent. Die deutschen Brauer verkaufen im Januar somit rund 5,5 Mio. HL Bier im Inland. Zwischen den Bundesländern ergibt sich dabei eine Spannweite von einem Plus von 19,0 Prozent (Sachsen-Anhalt) und einem Minus von 11,4 Prozent (Rheinland-Pfalz / Saarland). Neben Sachsen-Anhalt verzeichnet als einziges Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ein zweistelliges Absatzplus (17,2 Prozent). Es folgen Hessen (5,3 Prozent), Bayern (3,5 Prozent), Schleswig-Holstein / Hamburg (2,0 Prozent) sowie Niedersachsen / Bremen und Nordrhein-Westfalen mit einem Plus von jeweils 1,7 Prozent.
Einen weniger positiven Jahresauftakt können Berlin / Brandenburg (minus 1,5 Prozent), Baden-Württemberg (minus 1,6 Prozent), Sachsen (minus 3,0 Prozent) und Thüringen (minus 4,2 Prozent) vermelden.

Quelle: Statistisches Bundesamt

, , ,

Kommentare geschlossen