Zapfhähne

Markt und Statistik Gastgewerbe: Gastgewerbeumsatz im September 2014 real um 1,6 Prozent gestiegen

Die Unternehmen des Gastgewerbes in Deutschland setzten im September 2014 real 1,6 Prozent und nominal 3,8 Prozent mehr um als im September 2013. Von Januar bis September 2014 setzte das deutsche Gastgewerbe real 1,3 Prozent und nominal 3,5 Prozent mehr um als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. 

Wie bereits während des gesamten Jahres 2014 zu beobachten war, sind die Entwicklungen in den einzelnen Segmenten des Gastgewerbes recht unterschiedlich. Von Januar bis September 2014 legten Caterer und sonstige Verpflegungsdienstleister real um 2,7 Prozent und nominal sogar um 4,7 Prozent zu. Das Beherbergungsgewerbe verzeichnet demgegenüber lediglich ein reales Plus von 1,7 Prozent bei einem nominalen Plus von 3,8 Prozent. Die Gastronomie selbst registriert die schlechteste Entwicklung mit plus 1,1 Prozent real und 3,2 Prozent nominal.  

Betrachtet man die einzelnen Segmente der Gastronomie, zeigt sich, dass das Gaststättengewerbe mit entsprechendem Speisenanteil bis September 2014 kumuliert mit real plus 0,6 Prozent und nominal mit plus 2,8 Prozent zu Buche schlägt, während die Schankbetriebe ein reales Minus von 1,24 Prozent verzeichnen. Das marginale nominale Plus von 0,9 Prozent tröstet in diesem Fall wenig.  

Quelle: Statistisches Bundesamt

, ,

Kommentare geschlossen