soft-2262307_1280

Pro-Kopf-Verbrauch von Erfrischungsgetränken steigt um 7,8 Liter

Die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V. (wafg) berichtet in ihrer aktuellen Pressemitteilung über den gestiegenen deutschen Pro-Kopf-Verbrauch von Erfrischungsgetränken und Wasser.

2018 entwickelt sich der Konsum von Erfrischungsgetränken insbesondere durch den Supersommer sehr positiv. Die wafg teilt einen Pro-Kopf-Verbrauch von 123,6 Litern mit. Das entspricht einem Zuwachs von 7,8 Liter (6,7 Prozent) im Vergleich zu 2017 (115,8 Liter). Neben Limonaden (2018: 31,1 Liter, 2017: 26,4 Liter) gewinnen auch kalorienarme bzw. -freie Produkte (2018: 15,6 Liter, 2017: 14,4 Liter). Der Pro-Kopf-Verbrauch von Wasser liegt 2018 bei 151,6 Liter pro Kopf und ist damit erneut die mit Abstand stärkste Kategorie mit einem Plus von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr (148,2 Liter). Fruchtsäfte und -nektare müssen mit 31,5 Liter ein Minus von 2,2 Prozent gegen 2017 (32,2 Liter) hinnehmen.

Quelle: Pressemitteilung der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V. vom 11.11.2019

,

Kommentare geschlossen