Bier im Glas

Warmer April beflügelt den Bierabsatz

Die milden Temperaturen im April 2018 beflügelten den Bierabsatz in Deutschland erheblich. So verzeichnete der Inlandsbierabsatz gegenüber dem Vorjahresapril ein sattes Plus von 5,6 Prozent, sodass sich für das Gesamtkalenderjahr 2018 nunmehr ein leichtes Plus im Bierabsatz von 0,5 Prozent ergibt. Unter Einberechnung der Ausfuhren, die im April ebenfalls um 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr anzogen, stieg der Gesamtbierabsatz um 6,6 Prozent, sodass sich kumuliert in den ersten vier Monaten ein Plus von 0,7 Prozent ergibt. Ein kleiner Wermutstropfen ist dabei allerdings zu beachten: der April 2017 endete mit einem Minus, sodass das Plus in 2018 vor diesem Hintergrund bewertet werden muss. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Rekordtemperaturen im Mai auf den Bierabsatz auswirken. Die Branche rechnet vor allem mit dem Start der Fußballweltmeisterschaft im Juni mit weiteren Absatzimpulsen. Die Biermischungen verzeichneten ebenfalls ein sattes Plus von 20,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresapril, sodass wir auch hier in der Kumulierung bis Ende April bei einem Plus von 5,4 Prozent bzw. 1,065 Mio. hl liegen.

Quelle: Statistisches Bundesamt

, , , ,

Kommentare geschlossen